am 19.03.2015 in Aktuell

Zum Schutz der menschlichen Gesundheit und der Vegetation sind verschiedene Luftschadstoffe, wie z.B. Stickstoffdioxid und Staub, mit Grenzwerten belegt. Eine große Herausforderung ist in diesem Zusammenhang die Minderung des verkehrsbedingten Anteils an der Gesamtimmissionsbelastung. Das Kolloquium “Luftqualität an Straßen 2015” am 04./05. März diente zum Austausch über aktuelle Forschungsaktivitäten und Maßnahmen auf dem Gebiet der Luftreinhaltung in den Bereichen Straßenbau und Straßenverkehr. Die pwp-systems GmbH war hier gemeinsam mit dem Ingenieurbüro Lohmeyer GmbH & Co. KG mit dem Beitrag “Umweltsensitives Verkehrsmanagement (UVM) – Mehr als eine temporäre Grüne Welle” vertreten.